Rassestandard der Highlander oder Britisch Langhaar:

unterscheidet sich von dem der BKH nur im Fell, es ist lang, fein und seidig mit guter Unterwollen. Mittellang am Körper, etwas länger an Schwanz, Schulter und kragen. E
Das freundliche Wesen der “Fussel” ist ausgeglichen, gemütlich und vorallem auch in der Katzengemeinschaft sozial.

Geschichte der Highlander:

Die Highlander sind erst ziemlich kurz in den Vereinen anerkannt, bei machen auch unter dem Namen "Lowlander", "Britannica" oder auch einfach nur "British Langhaar".
Vor einigen Jahren wurde bei der Briten Zucht der Perser verwendet - um u.a. den Typ und Farbe zu verbessern.
Das dabei mitgebrachte Langhaargen (l) ist rezessiv. Das bedeutet also es kann bei Kurzhaarigen unbemerkt (auch über Generationen) weitervererbt werden, wenn Mischerbigkeit (Ll) besteht.Treffen dann bei einer Verpaarung zweier mischerbiger Kurzhaartiere die Gene für Langhaar zusammen, so entsteht ein Highlander Kitten.
Vor einiger Zeit bzw. bei manch wenigen Züchtern wird es heute noch praktiziert, dass wenn ein Fusselchen dabei ist dieses ganz schnell versteckt /"totgeschwiegen" wird. Wir möchten diese noch relativ neue Rasse unterstützen und freuen uns riesig über eine Fluse in unseren Würfen.